Welche Fotos fügt man der Bewerbung bei?

12.03.2012 | von admin

Obwohl heute sehr viele Menschen von einem Job als Model träumen scheitern viele von ihnen bereits an der Erstellung einer aussagekräftigen Bewerbung. Dabei ist es ganz egal, ob man sich bei einer Modelagentur oder bei einem Fotografen um einen Job bewerben möchte: Der erste Eindruck zählt.
Neben der vollen Anschrift, der aktuellen Telefonnummer und der Altersangabe müssen der Bewerbung in jedem Fall aktuelle Bilder (wenn bereits vorhanden eine Sedcard) beigefügt werden. Ein Hinweis in der Bewerbung, dass die eingereichten Bilder bereits veraltet sind und man nun ganz anders aussieht, verringern die Chance auf den ausgeschriebenen Job natürlich drastisch. Wer seine Bewerbung allerdings per Mail einreichen möchte, der sollte im Vorfeld schon darauf achten, dass die Bilder nicht in der Originalauflösung von 3 Megabyte pro Bild gesendet werden. Alle per Mail zu versendenden Fotos sollten auf eine Mail – taugliche Auflösung, wie zum Beispiel 400 x 600 Pixel) verkleinert werden.
Klar ist es, dass die Fotos besonders aussagekräftig sein sollten. Mindestens ein Foto sollte ein Ganzkörperfoto sein. Da auf diesem Bild die Figur sehr gut zu erkennen sein sollte, sollte die Bewerberin entweder einen Bikini oder enganliegende Kleidung tragen. Ein Foto sollte das Gesicht zeigen, sprich die Länge der Haare als auch die Farbe. Alle Bilder sollten in verschiedenen Posen und mit verschiedenen Gesichtsausdrücken aufgenommen worden sein.