Ein Styling zum Verlieben

06.12.2011 | von admin

Wer schön sein will, muss sich an aktuellen modischen Trends orientieren. Viele Models machen den Fehler und achten dabei nur auf ihre Klamotten. Doch Styling bei Models besteht aus mehr, als einem passenden Oberteil. Ein professioneller Stilberater kann dabei behilflich sein. Jeder Mensch hat Stärken und Schwächen. Das gilt auch fürs Aussehen. Kleinere Makel können mit Make-up kaschiert werden und zu einem reinen Hautbild beitragen. Deshalb ist Styling bei Models ein wichtiges Thema.

Die Qual der Wahl
Welche Farben passen überhaupt zu mir? Eine Frage, der sich viele Models stellen. Die Antwort ist überraschend: Alle! Wie ist das möglich? Mit einer perfekten Frisur und optimalen Passform lässt sich jeder Farbton kombinieren. Weiße Klamotten und bleiche Haut? Ein absolutes No-Go! Doch auch das lässt sich mit passendem Lidschatten zum Positiven wenden – drastische Aufnahmen mit ungewöhnlichen Farbeffekten sind da garantiert. Jeder Typ muss individuell betont werden. Nur so ist es möglich, ein Styling wirklich einzigartig zu machen. Faktoren wie Stoff und Schnitt spielen hierbei eine wichtige Rolle. Problemzonen müssen kaschiert werden, um die Figur besser zur Geltung zu bringen. Dies ist nicht nur im positiven Sinne möglich. Wer viel riskiert, kann auch zu einem negativen Outfit greifen.

Auf richtige Passform achten
Böse Überraschungen lassen sich mit einigen Faustregeln vermeiden. Niemals, wirklich niemals, sollte man zu große Klamotten kaufen. Die Passform muss perfekt sein, nichts sollte schlabbern – außer es ist gewollt und entspricht den modischen Trends. Dazu gehört auch eine ausgefallene Frisur. Sie sollte das Gesicht betonen und kleinere Schwachstellen kaschieren. Geheimratsecken gehören nicht gerade zum Schönheitsideal, doch auch sie können wirklich sexy aussehen! Mit hoch gestellten Haaren verleiht das dem Gesicht einen bösen Touch, der auf andere Personen magisch anziehend wirkt. Dabei sind Punkte ausschlaggebend, an die zuerst niemand denkt: Wie groß ist das Model und wie viel sieht es mit dem Gewicht aus? Sollen die Haare lieber lang oder halblang geschnitten sein? Gibt es kleinere Makel, die kaschiert werden müssen? Aus jedem Typ lässt sich etwas herausholen, man sollte nur den Mut haben, es zu wagen.

Der Teufel liegt im Detail
Wer die groben Regeln des Styling bei Models kennt, sollte sich mit feinen Details beschäftigen. Die Hautfarbe ist ausschlaggebend für die Farbwahl. Natürlich kann man alles anziehen, was einem gefällt. Doch auch abseits der Kamera muss das Outfit einen guten Eindruck erwecken. Sei es im Büro oder auf offener Straße – das Styling bei Models muss überall sitzen. In diese Kategorie fallen Augen- und Haarfarbe. Helle Farben machen einen netten Eindruck von einer Person. Sie wirken so, als ob man mit dieser Person gemütlich einen Kaffee trinken könnte. Dunkle Farben können eine komplett andere Wirkung entfalten. Sie erwecken einen negativen Eindruck und lassen eine Person blass wirken. Besonders beim Make-up werden viele Fehler gemacht. Es gibt viele Hauttöne und jeder Ton benötigt eine andere Farbe. Der Träger hat keine Persönlichkeit und strahlt dies mit seinem Styling bei Models aus.
Deshalb ist es von großer Bedeutung, eine qualifizierte Stilberatung aufzusuchen. Nur dort wird direkt gesagt, was zu einem passt und was nicht.



Styling für Models

08.11.2011 | von admin

Das Models immer endlos lange Beine haben, von fast knabenhafter, zarter Statur sind, kein Gramm Fett zu viel auf den schmalen Rippen haben, von ausdrucksvollen Gesichtern und einer makellosen Haut beherrscht werden und zudem über eine wunderschöne Haarpracht verfügen, das ist eine unumstrittene Tatsache. Denn das ist auch die Voraussetzung für ihr Modeldasein, davon lebt die Welt der Stars und Sternchen. Also ist ein perfektes Styling für Models angesagt, welches diese Eigenschaften der Beautys hervorzuheben und zu unterstreichen weiß. Wer auf den Laufstegen dieser Welt eine vielgefragte und gut gebuchte Größe werden möchte, der sollte am exquisiten Styling für Models nicht sparen.

Styling-Agenturen und Styling-Berater garantieren ein trendy Styling für Models

Wer sich so eines professionellen Styling für Models bedienen möchte, der macht mit der Agentur oder dem Berater vorab einen unverbindlichen Termin zu einem persönlichen Erstgespräch aus. Dabei lernen sich Model und Unternehmen zunächst einmal kennen, klären die Details, die für ein Fotoshooting, eine Modenschau & Co. nötig sind und schließen daraufhin im besten Falle gleich einen Vertrag ab. Für den ersten Termin zum Thema „Styling für Models“ bekommen Sie eine Auflistung mit, was zum Shootingtag vorab getan werden sollte. Diese Aufstellung könnte wie folgt aussehen, sie erhebt jedoch keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit, da dass Event, für welches das Styling für Models gebucht wird, jedes Mal einen anderen Background haben kann:

  • Zum Shooting ungeschminkt erscheinen
  • Eine Woche vor dem Shooting regelmäßig eincremen, damit man nicht mit trockener Haut erscheint, die schwierig zu schminken ist
  • Einen Tag vor dem Shooting Gesichtspeeling vornehmen, danach wieder gut eincremen
  • Am Vortag des Shootings Augenbrauen in Form zupfen (falls Sie diese Technik nicht beherrschen, überlassen Sie das besser der Visagistin!)
  • Lippenpflege ist ebenfalls eine Woche vorher vorzunehmen, da trockene Lippen unschön aussehen und schwierig auszumalen sind
  • Möglichst mit gepflegten aber unlackierten Fingernägeln erscheinen
  • Haare am Vortag vor dem Shooting letztmalig waschen, denn frisch gewaschenes Haar lässt sich sehr schlecht bändigen und stylen
  • Achselhaare und Haare an den Unterschenkeln sollten entfernt werden
  • Lockere, nicht zu stramm sitzende Kleidungsstücke zum Shooting tragen, um tiefe Hauteinschnitte zu vermeiden
  • Ausgeschlafen, motiviert, gut gelaunt und vor allem pünktlich zum Shooting erscheinen

So ist das Styling für Models perfekt vorbereitet!

Aber nicht nur Haut, Haare, Gesicht und Nägel sind ein entscheidendes Kriterium für ein top Styling für Models. Es kommt natürlich auch auf den brandneuen, hippen und angesagten Modestyle an, den die hageren Schönheiten tragen und damit verkörpern. Je nachdem für welches Fashion-House oder für welches Markenlabel sie laufen, sie müssen ihrem ganz persönlichen Typ entsprechend gestylt werden. Ein Model mit Stupsnase, Sommersprossen und frechem Bubikopf kann keine superelegante Nobelrobe tragen, hier wäre ein pfiffiger, kesser und frecher Outdoor-Style eher passend. Die wohlgeformte Schönheit mit dem wallenden, langen, schwarzen Haar sieht in einem enganliegenden roten Seidenkleid, hochhackigen Pumps und nerzbesetztem Cape wiederum einfach hinreißend aus.

Modelagenturen, Beautyberater, Modemacher, Visagisten, Starfrisöre & Co. sind die passende Klientel, die es anzusprechen und aufzusuchen gilt, wenn man selbst nach einem edlen Styling für Models Ausschau hält. Denn nur perfekt gestylt ist man eine Augenweide und hinterlässt bleibende Eindrücke.



Coaching Tipps für Models

20.09.2011 | von admin

Es ist ein verbreiteter Irrtum, dass natürlich schöne Models natürlich schöne Fotos machen. Die Wahrheit ist, ohne Model Posen und Coaching Tipps Models, sind perfekte Fotos schwieriger als man denkt.
Wenn man ein professionelles Modell ist, wird einen der Fotograf wahrscheinlich ein wenig durch eine Vielzahl von Model-Posen im Foto-Shooting führen. Aber wenn Sie ein neues Model sind und immer noch am Weg nach ganz oben arbeiten – müssen Sie möglicherweise Ihre Posen steuern um zu großen Headshots und Mustermodellierungen eingeladen zu werden.

Live-Show Models, Promo-Models, Fotomodels und Laufsteg Models vertrauen alle darauf als Profi-Model erfolgreich zu sein. Wenn Sie ein Model sein wollen, achten Sie besonders auf diesen Insider-Leitfaden mit den Coaching Tipps Models, der zum Supermodel führt; Ob Sie in Print-Magazinen oder Modenschauen und Hollywood-Filme erscheinen wollen ist dabei so ziemlich egal, denn alle folgen dem gleichen Weg, der über eine Modelagentur geht.

Atmen
Der erste der Coaching Tipps Models ist das Atmen. Obwohl es manchmal die Konzentration erhöht, kann die offensichtlich Konzentration vom „echten“ und guten Foto ablenken und oft das Bild an sich zerstören. Halten Sie nicht Ihren Atem an um eine Pose zu machen; immer daran denken zu atmen und trotz höchster Anstrengung die Leichtigkeit zu suggerieren.

Haltung
Eine schlechte Haltung ist ein oftmals nicht erkannter Fehler bei vielen Menschen. Für Models, ist eine falsche Körperhaltung sehr schlecht und schädlich. Denken Sie daran, halten Sie Ihren Rücken gerade und die Schultern hinten. Eine krumme Haltung beeinflusst die Stimmung des Fotos und vergrößert die Erscheinung des Bauches. In Ergänzung zu Ihrem Rücken und Schultern, immer daran denken, Ihre Bauchmuskeln anzuspannen. Egal wieviel man wiegt oder wie man in Form ist, der Bauch erscheinet dadurch immer straffer und fitter, was für ein Model von absoluter Wichtigkeit ist, ansonsten wird keine Modelagentur Sie aufnehmen.

Gliedmaßen
Symmetrie ist ein wichtiges Thema in der Model Welt. Wenn Sie posieren, achten Sie darauf, Ihre Arme und Beine mit asymmetrischem Posen zu unterscheiden. Wenn Sie einen Arm lang und gerade an Ihrer Seite haben, stellen Sie sicher, dass der andere Arm gebeugt ist. Ob großer oder kleiner Winkel, der Bogen wird die Pose realer aussehen lassen. Das Prinzip gilt auch für die Beine. Sollte ein Bein durchgestreckt sein, sollte das andere leicht gebeugt sein.

Kamera
Obwohl die Kamera der ultimative Brennpunkt ist, um von einem Model ein gutes Foto zu schießen, schauen große Vorbilder der Modelszene nicht direkt in die Kamera. Zur Verbesserung der Qualität Ihrer Fotos, sollten sie von der Kamera wegschauen und dabei eine Mischung aus Kopf-und Augenbewegungen erzeugen. Suchen Sie rechts oder links neben der Kamera einen Punkt und vermeiden Sie den direkten Blickkontakt mit der Kamera.

Bei all diesen Coaching Tipps für Models sehen Sie schon wie schwer es eigentlich für Models ist, gut zu wirken. Das A und O für Models ist jedoch auch der gute Kontakt zur Modelagentur. Denn diese Modelagentur vertreibt die Models in der Welt und beschaffen ihnen Aufträge. Deshalb der letzte Coaching Tipps Models: Models sollten immer einen guten Kontakt zu einer guten Modelagentur haben.



Willkommen auf modelagentur.de

13.09.2011 | von admin

Willkommen auf modelagentur.de – Starte deine Model Karriere mit uns !

Hier entsteht eine neue Plattform für Models, Fotografen, Visagisten und Werbeagenturen sowie Auftraggebern.

Der Traum Model zu werden und von einer Modelagentur gefördert zu werden steckt in vielen jungen Mädchen. Oft fehlen jedoch die richtigen Verbindungen in die große Modelwelt.

Die modelagentur.de hilft dir beim richtigen Einstieg in das Modelgeschäft. Im folgenden sind ein paar exklusive Tipps bereitgestellt, wie man am besten einen Anfang macht, und in der Modelwelt den Einstieg schaffen kann.

Zuerst muss eine Sedcard erstellt werden, so dass Agenturen und Fotografen deine ersten Fotos schnell einsehen können. Die Sedcard kannst du demnächst hier auf unserer modelagentur.de Plattform erstellen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass auch genügend Personenangaben dabei sind (Größe, Körpermasse und Gewicht) sowie geeignete Fotos von dir. Die Fotos müssen auf jeden Fall von einem professionellen Fotografen oder aber von einem halbprofessionellen Fotografen gemacht werden. Wir werden dich anschließend dabei unterstützen, dass möglichst viele Agenturen deine Sedcard in Augenschein nehmen.

Auch wertvolle Coaching Tipps, Ratgeber und News werden dir helfen. So kannst du dich nach und nach weiterentwickeln.

Wenn man gut aufgestellt ist, kann man im Modelbusiness viel erreichen und mit etwas Glück kann schon bald das Model-Laufen beginnen. Dabei sollte man sich immer eines sagen: Klein anfangen, aber ganz groß werden wollen!

Viel Erfolg wünscht die modelagentur.de