Sich entdecken lassen…

19.03.2012 | von admin

Der Traum vom Model. Nicht nur Millionen Mädchen, sondern auch Jungen träumen davon. Auf den großen Laufstegen der Welt für die berühmtesten Designer zu laufen. Um ein Model zu werden, muss auf vieles geachtet werden. Hat man überhaupt die richtige Größe? Ist man dünn genug? Auch wenn der Trend immer mehr zu dickeren Models geht, gibt es immer noch diese Kliesche und auf dieses Achten auch die Modelscouts.

Immer top gepflegt!

Bei Models muss alles passen. Die Scouts achten dabei auf jedes Detail. Sind die Haare richtig frisiert, ist es ein ordentlicher Schnitt? Wie stellt sich das Outfit zusammen? Ist es eher modern oder noch aus der vorletzten Saison? Auch wie die Fingernägel aussehen, ist ein Auswahl Kriterium daher heißt es wer entdeckt werden möchte sollte stets auf jedes noch so kleine Detail achten, wenn man aus dem Haus geht. Was viele vergessen: Models sollten auch schöne Zähne haben. Der Zeit findet man kein Model auf irgendeinem Modemagazin, wo die Zähne schief oder gar gelb sind. Zwar kann mit dem Computer nachgeholfen werden aber niemand möchte ein Model buchen, wo vorher schon feststeht, was alles geändert werden soll. Daher sollte ein Besuch beim Zahnarzt sein notfalls auch beim Kieferorthopäde.



Welche Fotos fügt man der Bewerbung bei?

12.03.2012 | von admin

Obwohl heute sehr viele Menschen von einem Job als Model träumen scheitern viele von ihnen bereits an der Erstellung einer aussagekräftigen Bewerbung. Dabei ist es ganz egal, ob man sich bei einer Modelagentur oder bei einem Fotografen um einen Job bewerben möchte: Der erste Eindruck zählt.
Neben der vollen Anschrift, der aktuellen Telefonnummer und der Altersangabe müssen der Bewerbung in jedem Fall aktuelle Bilder (wenn bereits vorhanden eine Sedcard) beigefügt werden. Ein Hinweis in der Bewerbung, dass die eingereichten Bilder bereits veraltet sind und man nun ganz anders aussieht, verringern die Chance auf den ausgeschriebenen Job natürlich drastisch. Wer seine Bewerbung allerdings per Mail einreichen möchte, der sollte im Vorfeld schon darauf achten, dass die Bilder nicht in der Originalauflösung von 3 Megabyte pro Bild gesendet werden. Alle per Mail zu versendenden Fotos sollten auf eine Mail – taugliche Auflösung, wie zum Beispiel 400 x 600 Pixel) verkleinert werden.
Klar ist es, dass die Fotos besonders aussagekräftig sein sollten. Mindestens ein Foto sollte ein Ganzkörperfoto sein. Da auf diesem Bild die Figur sehr gut zu erkennen sein sollte, sollte die Bewerberin entweder einen Bikini oder enganliegende Kleidung tragen. Ein Foto sollte das Gesicht zeigen, sprich die Länge der Haare als auch die Farbe. Alle Bilder sollten in verschiedenen Posen und mit verschiedenen Gesichtsausdrücken aufgenommen worden sein.



Die richtige Modelagentur

20.02.2012 | von admin

Der Traum Model zu werden war schon seit jeher eines der Themen mit dem sich Mädchen überaus gerne beschäftigen. In Zeiten der unzähligen TV Formate, in denen ein neues Topmodel gesucht wird, ist dies jedoch durch diesen speziellen medialen Einfluss nochmals viel stärker hervorgekommen und interessanter geworden. Man sollte bei der eigenen Suche nach einer passenden Modelagentur jedoch immer darauf achten, dass es sich um ein seriöses Angebot handelt.

Doch wie unterscheidet man ein seriöses oder unseriöses Angebot? Der Ort des Ansprechens ist es nicht, denn auch große und bekannte Stars der Modelszene wurden im Kino oder beim Einkaufen angesprochen, so dass vielmehr der professionelle Rahmen des Arbeitens der entsprechenden Modelagentur den Ausschlag für den entsprechenden Eindruck geben und vermitteln sollte. Hierzu ist zu erwähnen, dass beispielsweise das Anfertigen einer Sedcard mit den entsprechend dafür benötigten Fotos von enormer Wichtigkeit ist.

Überaus wichtig ist jedoch auch, dass eine professionelle Modelagentur, wie die modelagentur.de bei Minderjährigen zugleich auch immer die Eltern miteinbezieht, da diese Schlicht und Ergreifend noch Pflichten für ihre Kinder besitzen und somit bei Vertragsunterschriften etc. benötigt werden.



Wenn das Casting nicht infrage kommt

13.02.2012 | von admin

Der Traum ein Model zu werden haben viele junge Frauen und auch Männer. So wird vor dem Spiegel fleißig für den perfekten Auftritt geübt. Aber auch in Sachen Kleidung wollen die künftigen Models auffallen. Daher muss es immer das Neuste und modernste sein. Aber auch mit ausgefallener Kleidung versuchen künftige Models auf sich aufmerksam, zu machen.

Model über Castingshow

Die größten Chancen um als Model entdeckt zu werden bieten zahlreiche Castingshows an. Doch nicht jede junge Frau oder junge Mann möchte diesen Weg gehen. Vor allem sind die Castingshows nicht immer für Männer ausgerichtet. Aber wie kann der Traum von Model ohne eine Castingshow doch noch erfüllt werden? Ganz einfach mit Besuche auf Model Events. Gerade auf solchen Events werden immer wieder gerne die neusten Models gesucht und entdeckt. Aber auch auf der Straße suchen Agenten immer wieder nach neuen Gesichtern. Deshalb sollte jeder der unbedingt Model werden möchte stets gut gekleidet und selbst sicher auftreten denn man kann im eigentlichen überall entdeckt werden.

Wer seinen Glück noch ein wenig nachhelfen möchte, kann sich zusätzlich bei einer Modelagentur anmelden. Die Chancen sind dann wesentlich höher.



Der Traum vom Model sein

30.01.2012 | von admin

Fast alle jungen Mädchen, aber auch einige Herren, träumen davon Model zu werden und zur Welt der Reichen und Schönen zu gehören. Im Internet gibt es zahlreiche Modelagenturen, welche zu Castings auf rufen und werben. Nur die wenigsten Models werden durch Zufall auf der Straße entdeckt. Wer sich als Model bei einer Agentur bewerben möchte, muss bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Ein gepflegtes Äußeres sind ebenso wichtig, wie auch die Figur und somit das gesamte Erscheinungsbild.

Ansprechende Fotos an Hand einer Setcard, sollten bei der Bewerbung zum Casting bereits schon vorhanden sein. Ein selbstbewusstes Auftreten ist sehr wichtig. Trotz allem sollten die Bewerber nicht zu stark geschminkt sein, da eine natürliche Ausgangsposition bei einem Model mit das Wichtigste ist. Auch nicht zu unterschätzen ist im Bewerbungsgespräch die Kommunikation. Es sollte nicht zu viel geredet werden, ebenso ist sehr auf die Mimik und Gestik zu achten. Die Kleidung betreffend, ist ein Outfit zu wählen, welches die Figur betont, aber auch nicht billig oder aufreizend wirkt. Wer von sich beim Casting überzeugt hat, wird anschließend mit Vertrag in die Modelagentur aufgenommen. Eine neue Setcard wird nun erstellt und das Model stellt sich damit den zukünftigen Auftraggebern und Kunden vor. Bevor man sich jedoch bewirbt, sollte man sich genau erkundigen, denn auch in dieser Branche tummeln sich viele schwarze Schafe.



Die perfekte Jeans für Models

18.01.2012 | von admin

Wenn es doch nur heißen, würde Jeans anziehen und fertig dann würden viele Models es nicht so schwer haben die passende Jeans zu finden. Betrachtet man einfach nur die Schnittweisen, lässt dieses erkennen, wie groß die Auswahl ist, weiß auch die Modelagentur.de. So machen uns unter ander Super Skinny, Low Waist, Low Cut oder Bootcut die Entscheidung schwerer. Des wegen auch eine Jeans verzichten? Undenkbar denn sie sind bequem und sexy zugleich also ein Richtiges „must have“ im Kleiderschrank!

Welche Jeans für welches Model?

Wer einen kräftigen Po hat, sollte am besten eine normal geschnittene Jeans wählen. Zudem sollten an der Vorderseite keine auffälligen Taschen sein. Von hinten ist ein tiefer Schnitt der passendste. Um den Übergang vom Schenkel und Po zu kaschieren, sollten die Gesäßtaschen über einen gerade Schnitt verfügen. Wenn Sie kurze Beine haben, sind 3/4 oder 7/8 Schnitte nicht die richtige Auswahl. Auch die Hüftjeans lassen die Beine noch kürzer aussehen. Daher empfehlen sich bei kurzen Beinen Taillen-Jeans. Diese können dann auch ein wenig länger sein. Wer auf hohen Schuhen laufen kann, kassiert die Beinlänge optisch.

Bei breiten Schenkeln sind Karottenhosen sowie helle modellierten Stellen bei dem Oberschenkel ein absoluter Fehlgriff. Wer zu festeren Schenkeln neigt, sollte lieber einen geraden Beinschnitt in der Hose haben. Weiterhin empfiehlt sich eine einheitliche Waschung. Sind Sie sehr groß und haben lange Beine? Dann können Sie ruhig enge und geschnittene Modelle tragen, meint die Modelagentur.de. Gerne können diese auch einen leichten Schlag haben. Zu viel wirkt jedoch unpassend.



So wird man das perfekte Model

16.01.2012 | von admin

Jeder junge Mensch träumt einmal davon, Model zu werden. Aber das ist nicht so leicht, wie viel auch schon feststellen mussten. Es bedarf einiges an Voraussetzungen, um in dieser Welt bekannt zu werden. Wie wird man aber nun Model?

Als Erstes sollte einem klar sein, in welche Richtung man als Model gerne arbeiten möchte. Also sollte es lieber der Beruf des Unterwäschemodels sein oder doch lieber für ein Hochglanzmagazin. Möchte man lieber den ganzen Körper präsentieren oder doch nur den Kopf, die Hände oder die Füße. Dieses Thema sollte gut überlegt werden und von Anfang an feststehen.

Als Model kann man leider auch nicht einfach an einer Ausbildung teilnehmen, da es diese nicht gibt also ist es von großem Vorteil, wenn man an Tanzkursen oder ähnlichen Schulungen teilnehmen kann, um seine Körpersprache zu verbessern. Ein ganz wichtiger Punkt ist auch die sportliche Auslastung. Jedes zukünftige Model sollte an sportlichen Aktivitäten teilnehmen.

Genauso wichtig ist die gesunde Ernährung, fettige und ungesunde Lebensmittel sollten vom Speiseplan gestrichen werden. Dazu zählen auch die geliebte Schokolade oder die Gummibärchen.

Die tägliche Hauptaufgabe des Models wird es nun sein sich zupflegen und auf das Äußere zuachten.
Nun kann es zur Agentur zur Vorstellung gehen.



Model werden: beim Casting überzeugen

09.01.2012 | von admin

Wer seinen Traum, Model zu werden, ernsthaft und intensiv verfolgen möchte, um ihn möglicherweise wahr zu machen, der sollte sich auf die vielen Castings der ein oder anderen Modelagentur vorbereiten. Das Internet bietet in der Regel alle wichtigen Informationen zum Casting der Modelagentur. Manchmal werden neue Gesichter zwar grundlos gesucht. Oft möchten Designer und Scouts allerdings einen ganz speziellen Typ finden. Wer als angehendes Model nicht weiß, wofür er sich bewirbt, weiß auch nicht, ob er überhaupt für den individuellen Job geeignet ist. Daher sollten sich angehende Models stets auf ein Casting vorbereiten, meint auch die Modelagentur.de.

Bei einem Casting einer Modelagentur sollten Frauen und Männer, die sich bewerben möchten, vor allem auf ansprechende Fotos in Form von Setcards achten, weiß die Modelagentur.de. Wer noch keine professionellen Fotos von sich hat schießen lassen, hat meist auch kaum Chancen, positiv aus dem Casting hervorzugehen. Frauen sollten zudem möglichst wenig Make Up tragen, denn Designer möchten meist die natürliche Ausgangsposition eines Models kennen. Ein leichtes Make Up, das den Teint frisch erscheinen lässt, ist in Ordnung. Akzente wie beispielsweise ein dramatisches Augen Make Up hingegen sollten bei einem Casting einer Modelagentur ausbleiben.

Zu guter Letzt sollten angehende Models einerseits nicht zu viel, andererseits nicht zu wenig reden. Nur selten ist die Diva das, was Designer wirklich suchen, ist sich die Modelagentur.de sicher.



Casting-der Zugang zur Modelwelt

06.01.2012 | von admin

Model sein. Das ist der Traum von vielen Mädchen wie auch Jungen. Doch wie wird man Model? Um erfolgreich zu werden, sollte man einen Vertrag mit einer Modelagentur besitzen. Die meisten Agenturen setzen sogenannte Castings an, damit sie passende Frauen und Männer finden.

Bei einem solchen Casting muss man auffallen, denn hübsche Menschen gibt es wie Sand am Meer, sind sich die Vertreter der modelagentur.de sicher. Eine gute Vorbereitung ist Voraussetzung. Man sollte an seiner Mimik und Gestik feilen und sich auf die Situation beim Casting einstellen, um Hektik nicht zum Ausdruck zu bringen.
Lauftraining schadet auch nicht, wenn es um eine Modelagentur geht, bei der man Mode auf dem Laufsteg präsentiert.

Außerdem ist ein gepflegtes Äußeres überaus wichtig, meint auch die modelagentur.de.
Bereits einige Tage zuvor sollte man daran arbeiten. Hier spielt besonders die Haut eine große Rolle, weil die Agenturen oftmals Gesichter suchen, die auch ohne Make up gut aussehen.
Natürlich ist es von Vorteil, wenn man ausgeschlafen zum Casting geht, da Augenringe nicht angebracht sind.

Des Weiteren sollte man sich Kleidung anziehen, in der man sich selbst wohl fühlt und die Körperstellen betont, welche besonders schön sind.

Man muss bei einem Casting also unbedingt auffallen, wenn man überhaupt eine Chance haben will. Ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein muss vorhanden sein.



Aus der Modelwelt

23.12.2011 | von admin

Durch TV-Shows, wie Germanys next Topmodel wird ein Bild in den Medien vermittelt, das einen Weg in die Modelwelt beschreibt, der nicht über eine Agentur führt. Die Modelagentur ist vielmehr das Ende des Weges für die Teilnehmerinnen der Serie. Erst wenn die ganzen Aufgaben von Heidi Klum und ihrem Stab erfüllt wurden, dann steht dort ein Vertrag mit einer Modelagentur für die siegreiche Teilnehmerin.

Es gibt allerdings auch ohne die Topmodel-Show die Möglichkeit, sich bei einer Modelagentur zu bewerben. Dort werden immer wieder Modelle gesucht. Auch wer nicht den Maßstäben von Heidi und Co. entspricht hat dort eine Chance. Schließlich gibt es Modells für alle möglichen Bereiche und alle möglichen Kleidungsstücke und -größen. Nicht jedes Modell muss die Maße von Heidi selbst haben. Auch andere werden gesucht.

Das heißt allerdings nicht, das ein Modell einfach jedes x-beliebige Aussehen haben kann. Wichtig und entscheidend ist immer noch, egal um welche Größe oder welche Model-Sparte es geht das, was man „natürliche Schönheit“ nennt. Diese ist unabhängig von der Konfektionsgröße und der Faktor, den Modells brauchen. Eine Modellagentur weiß das und wird seine Klientinnen auch dementsprechend auswählen.



Nächste Seite »



Noch keine Daten vorhanden.